Online-Casinos.de: Deutschlands Online Casino Ratgeber 2019

Deutschland ist raus

Sportwetter haben nun erst einmal Pause – zumindest, wenn sie sich bisher auf die EM Spiele der deutschen Elf fokussiert haben. Statt Mitfiebern heißt es jetzt trauern, denn Deutschland ist im Halbfinale gegen Italien an seine Grenzen gestoßen und schlussendlich ausgeschieden.

book of the sphinxBis zum 28. Juni 2012 hatten Fans der deutschen Nationalmannschatz genügen Gründe zu feiern, denn bis dato ging Jogis Elf durch alle Spiele wie ein heißes Messer durch die Butter. Runde um Runde kämpfte sich das Team um Kapitän Philipp Lahm durch die Vorrunden, und auch das Viertelfinale meisterte die noch junge Mannschaft wie kein anderer. Doch dann kam, was viele Fans bereits ahnten: der Halbfinalgegner Italien besiegte Deutschland mit einem wohl verdienten 2:1.

Schon in den ersten 20 Minuten hatte die deutsche Elf zahlreiche Torchancen vertan. Und auch das nicht gepfiffene Handspiel von Italien hätte kaum etwas an dem wirren Durcheinander des deutschen Teams geändert, denn die Jungs gerieten mächtig unter Druck – ein Druck, den Italien gezielt aufbaute. In der 20. Minute nutzte Italien seine Chancen und schlug sich mit einem 1:0 in Führung. Was dann folgte, kann gut und gerne als Desaster bezeichnet werden. In der 36. Minute war mit dem 2:0 eigentlich schon so gut wie klar: hier lässt sich nichts mehr retten.

Deutschland ist raus

Nach der anfänglichen Schockstarre begann die deutsche Elf, sich noch einmal neu zu sortieren. Aber was sie auch versuchten: das italienische Tor blieb in der gesamten ersten Halbzeit sauber – und das vor allen Dingen aufgrund von unpräzisen Torschüssen und unkontrollierten Pässen, aber auch der italienische Torhüter hat sich von seiner starken Seite präsentiert und so manche Gefahr gebannt. Selbst die Spielerwechsel nach der Halbzeitpause nützen Jogis Jungs nicht mehr viel, wenn auch das Spiel in den folgenden 45 Minuten weit sortierter und kontrollierter wirkte. Erst der Elfmeter in der Nachspielzeit sorgte für ein 2:1. Özil platzierte den Ball präzise ins Tor. Die Hoffnung, dass der Schiedsrichter noch ein wenig Zeit hinten anhängt, war jedoch schnell gestorben. Kaum hatte Manuel Neuer, Torhüter der deutschen Nationalmannschaft, den Weg nach vorne angetreten, wurde das Spiel auch schon abgepfiffen.

Keine Sportwetten mehr auf Deutschland

Rückblickend war es ein verdienter Sieg für Italien, denn Deutschland hat sich einmal mehr zu sicher gefühlt – und das ließen die Jungs bereits Tage vor dem Halbfinalspiel im Interview verlauten. Schon 2014 gibt es für das Team eine neue Chance: bei der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien. Bleibt abzuwarten, ob bis dahin kleinere Brötchen gebacken werden und ob es der Elf gelingt, sich bis dahin ein wenig zurückzunehmen in ihrer Selbstsicherheit. Mit Jogi Löw an ihrer Seite werden sie sicherlich gute Chancen haben, sich 2014 gegen alle Teams zu behaupten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne 3,67 / 10 bei 3 Bewertungen
Werbung
888 casinobonus