Online-Casinos.de: Deutschlands Online Casino Ratgeber 2019

Lottospielerin gewinnt 30 Mal

US FlaggeManchmal geschehen Zeichen und Wunder. So erging es ganz offensichtlich auch einer Frau in Virginia. Eine Eingebung hatte die junge Deborah Brown dazu gebracht, 30 Lottoscheine zu kaufen – und sie gewann mit allen 30, da diese dieselben Endziffern hatten. Dass es Wunder gibt, daran glauben sicher nur die Wenigsten. Allerdings ist das, was der Lottospielerin aus Richmond passierte, kaum anders zu erklären. Den Gewinn machte Sie im Februar dieses Jahres: sage und schreibe 150.000 Dollar.

Wer selbst schon einmal Lotto gespielt hat, der weiß, was schon ein einzelnes Los kosten kann. Schlussendlich muss man immer damit rechnen, dass es keinen Gewinn gibt. Umso weniger lässt sich nachvollziehen, wie Deborah Brown auf die wagemutige Idee kam, 30 Lose zu kaufen. Schließlich hätte auch das Geld weg sein können. Damit wäre sie finanziell womöglich in ein tiefes Loch gefallen. All das war ihr aber egal, denn ganz offensichtlich hatte die Frau aus Richmond im US-Bundesstaat Virginia so etwas wie eine Eingebung. Diese brachte ihr den großen Gewinn. Alles richtig macht, kann man da nur sagen.

Alle Lose für denselben Ziehungstag

Brown hatte nicht etwa an mehreren Ziehungen der staatlichen Lotterie teilgenommen, sondern lediglich an einer einzigen. Zunächst kaufte Sie „nur“ 20 Lose, deren vier Endziffern übereinstimmten. Von einem Streuen der Chancen kann man hier also nicht reden, denn entweder gewinnen diese Endziffern und man gewinnt mit allen Scheinen, oder aber der Einsatz ist komplett verloren. Die Entscheidung traf Deborah Brown aber nicht einfach so, wie sie jüngst der Dailymail berichtete:

Ich habe diese Zahlen mehrmals am Tag gesehen.“ Wie die Amerikanerin darauf kommt und ob es wirklich der sechste Sinn war, der ihr das Leben nun erleichtern sollte, das kann wohl niemand mit Bestimmtheit sagen. Jedenfalls entschloss sie sich nach dieser Eingebung, erst einmal 20 Lose der Virginia Lottery zu erwerben. Über die Kosten eines solchen Tickets wurde nichts gesagt, doch Lotto dürfte in dem US-Bundesstaat ähnlich kostspielig sein wie hierzulande. Man kann somit hochrechnen, was sich Deborah Brown ihre Lose hat kosten lassen. Die Vorahnung hielt sie aber auch nach dem Kauf fest. So entschied sie sich dazu, noch einmal 10 Tickets nachzukaufen – alle mit den Endziffern 1 – 0 – 3 – 1.

30 Mal großes Glück gehabt

Jeder normal denkende Mensch würde nun sagen: Das kann doch nicht gutgehen. Tatsächlich hatte sich die Eingebung aber nicht getäuscht und Deborah Brown wurde noch am selben Tag für diese unglaubliche Eingebung belohnt. Am 11. Februar stieg die Spannung für die Lottospielerin sicher ins Unermessliche. Sollte die Ziffernfolge, die sie die ganze Zeit vor sich sah, nun wirklich die richtige gewesen sein? Ja, ganz offensichtlich schon! 30 Mal 5.000 Dollar kassierte sie mit ihren Losen – insgesamt 150.000 Dollar, die in den kommenden Tagen bei ihr eintreffen dürften.

Brown erklärte abschließend, sie habe beinahe einen Herzinfarkt bekommen, als sie sah, dass ihre Zahlen tatsächlich korrekt waren. Und sie weiß auch schon, was sie mit dem erspielten Gewinn anstellen will. Ihr Haus hat dringend eine Renovierung nötig. Dafür kann sie das Geld gut gebrauchen.

Den Einsatz hat Deborah Brown nach diesem 11. Februar locker wieder raus. Man kann die Frau nur ihren unglaublichen Mut bewundern. Wer verlässt sich schon auf seinen sechsten Sinn? Und noch dazu, wenn es um so ein heikles Glücksspiel wie Lotto geht? Ob es sich hierbei um eine Gabe oder nur um Zufall handelt, lässt sich nicht klären. Man darf allenfalls gespannt sein, ob Deborah Brown noch einmal so einen unfassbaren Tag erleben und erneut gewinnen wird. Die Frage ist, ob sie bei einer weiteren Eingebung überhaupt so handeln würde. Das eigene Glück sollte man schließlich auch nicht überstrapazieren.

Mr. Green

Groß gewinnen ohne Eingebung – geht das?

Ein normal sterblicher Mensch muss sich in der Regel immer auf den Zufall und das eigene Glück verlassen. Viele Lottospieler kreuzen die Zahlen nach bestimmten Mustern an, setzen auf persönliche Glückszahlen oder den eigenen Geburtstag. Doch was hilft wirklich, und gibt es diesen mysteriösen sechsten Sinn überhaupt? Fakt ist: Deborah Brown ist eines von diversen Beispielen dafür, dass man eine besondere Gabe haben kann. Wer die Gewinnzahlen nicht vor Augen sieht, der hat aber natürlich trotzdem Chancen zu gewinnen. Wäre man beispielsweise wie die Frau aus Virginia bereit dazu, mehrere Scheine zu kaufen, dann macht es natürlich Sinn, sein Risiko zu minimieren, indem man sich für verschiedene Zahlen und Endziffern der Zusatzlotterien – darunter Spiel77 und Super 6 – entscheidet.

Wer schon jahrelang Lotto spielt und noch immer auf einen zumindest mäßigen Erfolg wartet, der sollte vielleicht einfach mal etwas Neues ausprobieren. Spielautomaten in Online Casinos sind zum Beispiel eine gute Alternative. Hier geht es durchaus so manches Mal um Jackpot Gewinne, aber auch die Standard Auszahlungen sind nicht übel. Der Vorteil: Das Risiko ist deutlich geringer als beim Lotto spielen, zumal der Einsatz nur wenige Cent betragen muss. Zum Gewinnen braucht es nicht zwingend einen sechsten Sinn. Dass ein solcher dennoch hilfreich ist, zeigt der Fall von Deborah Brown aus dem US-Bundesstaat Virginia aber sehr eindrucksvoll.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne 0,00 / 10 bei 0 Bewertungen
Werbung
888 casinobonus