Online-Casinos.de: Deutschlands Online Casino Ratgeber 2019

Neues Playtech Pokernetzwerk geplant

Bei Playtech handelt es sich um einen starken Provider, der auch in Deutschland extrem beliebt ist. Die Betreiber wollen nun ein neues Produkt ins Leben rufen, dessen Entwicklung bereits vorangeschritten ist. Künftig soll es ein gemeinsames Playtech Pokernetzwerk in Frankreich und Spanien geben. Keine einfache Herausforderung, denn beide EU Länder haben ihre ganz eigenen Glücksspielgesetze. Genau das hat allerdings auch Vorteile, denn in der Summe ist es dem Entwickler des neuen Produkts möglich, Spielern deutlich höhere Töpfe zu bieten als man es bisher von Pokernetzwerken kennt.

Playtech LogoWer den Provider erlebt hat, der weiß, dass es Playtech weder an Kreativität noch an dem nötigen Know-how mangelt. Gerade im klassischen Bereich beweist das Unternehmen sein ganzes Können. Live Gaming steht schon seit einigen Jahren im Fokus, doch jetzt soll alles noch spannender und vor allen Dingen lukrativer werden – wenn auch vorerst nur für Spieler aus Spanien und Frankreich. Der Marktführer wird sicher nicht dabei bleiben. Zunächst allerdings will man jedoch schauen, wie sich das neue Pokernetzwerk in den beiden so verschiedenen EU-Ländern entwickelt.

Zwei Gesetzgebungen auf einem Level

Playtech hat bereits jetzt das Unmögliche möglich gemacht und einen gemeinsamen Nennen zwischen Frankreich und Spanien gefunden. Denn obwohl beide Länder eigene Gesetze haben, sind sie bereit dazu, das Pokernetzwerk anzunehmen und zumindest in dem Punkt gemeinsame Sache zu machen. Das B2B Pokernetzwerk befindet sich im Feinschliff. Es ist davon auszugehen, dass es bereits Anfang 2019 mit den ersten Spielen losgehen kann. Die Plattform wird so entwickelt, dass sie von Drittanbietern genutzt werden kann. Wie schon mehrfach zuvor setzt man im Hause Playtech auch dieses Mal auf erstklassige Partnerschaften – mit Providern, die in Europa einen sehr guten Ruf genießen und denen Pokerfans seit jeher ihr vollstes Vertrauen schenken. Die Gewinntöpfe werden miteinander verbunden. Sowohl spanische als auch französische Teilnehmer können also Preisgelder gewinnen.

Dass die Zusammenarbeit überhaupt möglich ist, verdankt Playtech einer neuen Gesetzgebung. Hier wird im Groben erklärt, dass die Liquiditätsreserven, die in Frankreich, Italien, Portugal und auch in Spanien entstehen, genutzt werden dürfen. Der Geschäftsführer von Playtech, Shimon Akad, hat sich diese Änderung gleich zunutze gemacht und ist zu Recht stolz darauf, frühzeitig reagiert zu haben: „Gemeinsame Liquiditätsreserven zwischen großen EU Staaten sind eine riesige Chance für die Branche. Sie sind nicht nur für uns, sondern auch für unsere Partner und Spieler ein bedeutender Schritt vorwärts. Die Tatsache, dass bereits sechs Schlüsselanbieter als Partner beim Start bereitstehen, demonstriert diese neu geschaffenen Geschäftsmöglichkeiten und erlaubt einen optimistischen Blick in die Zukunft des Netzwerks. Der Staat stärkt außerdem Playtechs Marktposition als Marktführer in den stark regulierten Märkten und unser ständiges Engagement für Poker.

Playtech könnte Pokermarkt revolutionieren

Natürlich stemmt der Provider das XL Projekt Pokerplattform nicht allein. Mit gutem Grund spricht der Geschäftsführer in seinem Interview die großen und vor allen Dingen starken Partner an. Hier ist nämlich nicht von irgendwem die Rede, sondern unter anderem von Unibet, Bet365, Betfair und diversen weiteren. Wer Playtech kennt, der weiß: da geht noch mehr! Künftig verfolgt das Unternehmen das feste Ziel, weitere Länder, darunter Italien und Portugal, mit seiner Pokerplattform zu erreichen.

Playtech besitzt weit mehr als eine Lizenz. Insgesamt 10 Länder haben dem Unternehmen grünes Licht geben. Pro Tag kann man hier mit etwa 40.000 Spielern rechnen – allesamt potentielle neue Kunden für das Pokernetzwerk. Gerade weil die Zielgruppe so groß ist, will es Playtech nicht bei zwei Staaten belassen, die in Kürze vom Netzwerk profitieren. Schon bald sollen weitere Länder erschlossen werden. Welche Ziele der Provider darüber hinaus verfolgt, kann man nur erahnen. Groß und stark war Playtech schon immer, doch das allein reicht dem Geschäftsführer sowie dem gesamten Team nicht. Man will die Marktführer-Position weiter stabilisieren, damit die Marke Playtech auch noch in vielen Jahrzehnten Bestand hat.

Online spielen bei William Hill

Über Playtech

Der Software Entwickler ist schon seit langem einer der erfolgreichsten in Europa. Wie bereits gesagt, gibt es inzwischen 10 Länder, die dem Unternehmen eine Lizenz erteilt haben. Das allein spricht für die Seriosität von Playtech. Auch die Casinobetreiber wissen die Spielqualität, Abwechslung und das damit verbundene Know-how des Labels zu schätzen. Umso mehr freut es uns, dass deutsche Online Casinos bis heute auf Playtech Spiele setzen. Leider wird es die besagte Pokerplattform hier nicht geben – aber was nicht ist, das kann sicher noch werden. Bleibt zu hoffen, dass Deutschland kurzfristig einlenkt und sich irgendwann doch dazu bereiterklärt, Online Glücksspiel offiziell zu regulieren. Wenn das passiert, ist Playtech mit Sicherheit einer der Spielmacher, die die Nase bei einer Lizenzvergabe weit vorn haben.

Das Unternehmen fast das eigene Konzept gut zusammen: „Playtech ist der weltweit größte Anbieter von Online-Gaming-Software, der am Main Market der Londoner Börse gehandelt wird, und bietet den führenden Betreibern der Branche innovative Lösungen mit Mehrwert. Seit der Gründung von Playtech im Jahr 1999 konzentrierte sich sein Ansatz auf die kontinuierliche Entwicklung der besten Gaming-Produkte und -Inhalte sowie auf den Erfolg, der auf starken Partnerschaften mit unseren Lizenznehmern aufbaut.“ Dieser Erfolg sei Playtech auch in Zukunft gegönnt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne 0,00 / 10 bei 0 Bewertungen
Werbung
888 casinobonus