Online-Casinos.de: Deutschlands Online Casino Ratgeber 2019

Mörder von Hassan verurteilt

Der Fall Mehmet Hassan ging vor nunmehr über einem Jahr durch die Medien. Am 14. März vergangenen Jahres fand man den erfahrenen Pokerprofi tot in seiner Londoner Wohnung. Sofort war den ermittelnden Beamten klar, was hinter der Tat steckte: Ein durchdachter Einbruch – vermutlich, weil sich die Täter Geld zu finden erhofften. Inzwischen sind die beiden gefasst. Sowohl Kyrron Jackson (28) als auch der ein Jahr ältere Nicholas Chandler mussten sich vor rund zwei Wochen vor Gericht verantworten und wurden vom zuständigen Gericht für schuldig gesprochen.

Staatsanwaltschaft klagt an

Der Tatvorwurf lautet Mord. Ebenso wurde die Freundin von Kyrron Jackson wegen Todschlags belangt. Bei ihr handelt es sich um die 25 Jahre alte Leonie Granger. Die Gesetze sind dort deutlich strenger als bei uns. Deshalb erwarten Chandler und Jackson jeweils mindestens 36 Jahre Haft. „Nur“ 16 Jahre wird Leonie Granger in der Zelle verbringen. Mehmet Hassan, der zum Zeitpunkt seines Todes gerade einmal 56 Jahre alt war, nützt das zwar wenig. Dennoch können die drei Täter in den nächsten Jahren nie wieder so einen Schaden anrichten.

Viele Jahre Haft für die Täter

Richter William Kennedy fand während seines Urteils klare Worte für die Tat: „Es war ganz einfach ein Akt der Brutalität ohne ersichtlichen Grund oder jegliches Mitgefühl.“ Der Prozess konnte durchgeführt werden, weil Leonie Granger ihre Tat zugegeben hat. Laut ihren Aussagen wurde sie von ihrem Freund und dessen Kumpel in den Plan mit einbezogen, Mehmet Hassan zu überfallen. Deshalb traf sie ihn vor seinem Tod im Restaurant, um ihn dann unter einem Vorwand zu sich nach Hause zu locken. Augenzeugen hatten noch am 23. März 2014 beobachtet, wie der dreifache Familienvater Mehmet Hassan und Granger beim Abendessen saßen – im Nobu Restaurant. Einen Tag später gewann der Pokerprofi rund 3.000 britische Pfund, während er sich im Palm Beach Casino Club aufhielt.

Grausame Tat war von langer Hand geplant

Granger begleitete Hassan am Tatabend mit dem Taxi nach Hause. Von dort aus rief sie die beiden Täter an, die in die Wohnung einbrachen und Hassan letztlich totschlugen. Das Makabere an der Tat waren mit dem Handy gedrehte Videos, die später auftauchten. Die Täter hatten sich selbst mit der „Beute“ gefilmt und warfen Geldscheine hoch. Der Anwalt von Leonie Granger setzte alles daran, sie mit einem milden Urteil aus der Sache herauszuholen. Er gab an: „Ihr wurde der Kopf verdreht von Jackson, den sie geliebt hat und zu einem gewissen Grad auch von Chandler, der überzeugend und vordergründig charmant war.“

Der Richter blieb trotz dieser Ausführungen hart und erteilte allen drei Tätern ihre gerechte Strafe.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne 10,00 / 10 bei 1 Bewertungen
Werbung
888 casinobonus