Online-Casinos.de: Deutschlands Online Casino Ratgeber 2019

Casino Web Apps sollen gesperrt werden

Apple sperrt Web AppsDerzeit befindet sich die Glücksspielbranche in großer Aufruhe. Der Grund: Apple hat sich dazu entschieden, webbasierte Online Casinos bereits in Kürze zu sperren. Demnach soll es Nutzern von iPhones und iPads danach nur noch möglich sein, Casino Apps herunterzuladen. Dies gab Apple jüngst auf einer Entwicklerkonferenz bekannt und traf damit so einige Unternehmen der Branche hart. Das iOS Betriebssystem soll demnach neue Bedingungen erhalten. Wer im Besitz eines iPads oder iPhones ist, der kann wohl auch künftig weiter Glücksspiele nutzen, dies aber nicht mehr im Browser tun. Selbige sollen komplett umgestaltet werden, so dass es keine Möglichkeit mehr gibt, auf Casino Web Apps zuzugreifen.

Alle Apps werden geprüft

Die Begründung, die Apple auf der Konferenz anführt, leuchtet durchaus ein. Wenn Glücksspielanbieter ihre Spiele ausschließlich im mobilen Browser zur Verfügung stellen, dann ist es für den Konzern nicht möglich, die Spiele zu prüfen. Anders sieht es bei iOS Apps aus, die schon bald nur noch über den bekannten App Store bezogen werden können. Es gibt in Europa zahlreiche Online Casinos und Glücksspielseiten, die sich bewusst gegen native Apps entschieden haben und die Ihre Kunden über den mobilen Browser mit Spielen versorgen. Damit wird jedoch schon bald Schluss sein. Und genau das könnte für die Casinos problematisch werden, denn wenn sie nicht zeitnah selbst eine iOS App entwickeln, geht Ihnen ein Großteil der mobilen Kunden verloren. Man bedenke, dass heute rund die Hälfte des Glücksspielmarkts mobil läuft. Immer mehr Spieler nutzen Ihr iPhone und iPad, um auch unterwegs keine Langeweile aufkommen zu lassen.

Die Sicherheit der Nutzer steht bei der Veränderung an erster Stelle, wie Apple auf der Konferenz mitteilt: „Für Apps angebotene HTML-5-Spiele dürfen nicht zu Echtgeld-Spielen, Lotterien oder karitativen Spendenführen oder den digitalen Handel unterstützen. Dies ist nur mit nativen Apps gestattet, die von Apple geprüft werden können.“ Die Prüfung dient letztlich allein dem Schutz der Kunden, denn eine Prüfung von HTML basierenden Casino Apps ist dem Konzern letztlich nicht möglich. Somit laufen Spieler schnell Gefahr, an unseriöse Betreiber zu geraten, wie wiederum nur das Ziel verfolgen, ihren Kunden das Geld buchstäblich aus der Tasche zu ziehen.

Ende der Web Apps auf iOS Geräten schon in wenigen Wochen

Wie Apple erklärte, werden sowohl bestehende Casino Apps als auch neue Angebote von der Änderung der Bedingungen betroffen sein. Die neue Richtlinie tritt bereits am 3. September 2019 in Kraft. Für Casinos, die bisher ausschließlich mit Web Apps arbeiten, ist diese Frist knapp gesetzt. Sie müssen nun entweder auf Hochdruck an der Entwicklung von iOS Apps arbeiten, die zudem die Prüfung durch den Konzern bestehen, oder aber ihnen gehen unzählige mobile Nutzer verloren. Besonders hart trifft es junge Casinobetreiber, die gerade erst seit wenigen Monaten respektive Jahren am Markt sind. Die Entwicklung einer iOS App ist nämlich nicht nur extrem zeitaufwändig, sondern sie kostet auch unwahrscheinlich viel Geld. Da Eile geboten ist, müssen sich die Betreiber nun schnell entscheiden und vor allem kalkulieren, ob sich diese Entwicklung überhaupt für sie lohnt. Problematisch ist die kurze Frist allemal. Apple setzt hier eine klare Linie, und diese einzuhalten, das ist sicher eine der schwersten Herausforderungen, vor die Online Casinos gestellt werden. Selbst wenn bereits eine iOS App vorhanden ist, muss diese angepasst werden. So kommen locker tausende Euro zusammen, die jedes einzelne Unternehmen der Branche zu investieren hat. Wer sich gegen die App Entwicklung bzw. Anpassung entscheidet, dem entgehen mit der großen Kundenzahl auch gigantische Einnahmen.

Mr. Green Mobile

Höchste Zeit für eine Entscheidung

Viel Zeit bleibt den Casinobetreibern nicht mehr, sich zu entscheiden. Zum einen gibt es den Zeitdruck, zum anderen hat Apple bereits jetzt klare Vorstellungen davon, unter welchen Voraussetzungen Glücksspielapps überhaupt einen Platz im App Store erhalten. Die bisherige „Lücke“, die der Konzern mit Sitz in den USA gelassen hatte, soll mit der Neuerung komplett verschwinden. Danach gibt es nur noch den direkten Weg, der durch eine strenge Prüfung führt. Hier ein kleiner Auszug aus den Vorgaben: „Sie stimmen zu, dass Apple das Recht hat, jede App für interne Nutzung, die Sie entwickeln möchten, zu jedem Zeitpunkt zu testen, zuzulassen oder abzulehnen. Sie stimmen zu, dass Sie mit Apple kooperieren und Apple die interne App unverzüglich zur Verfügung stellen, wenn Apple von Ihnen verlangt, sie zu testen.“ Bisherige Enterprise Zertifikate sind ab dem 1. September 2019 nicht mehr zulässig und damit unwirksam.

Es gilt nun, eine zeitnahe Lösung zu erarbeiten. Die Herausforderung ist sicher nicht einfach, doch wer nicht spätestens in den kommenden Wochen handelt, der muss sich leider von Apple Kunden verabschieden. Unternehmen, die gegen die neuen Richtlinien verstoßen, haben mit empfindlichen Strafen zu rechnen. Es dürften harte Zeiten auf die bekannten Mobile Casinos zukommen, und man darf gespannt darauf sein, welche Entscheidungen in den nächsten Wochen von den Konzernen getroffen werden. Spielern geht es da recht ähnlich, denn auch sie müssen sich nun auf Veränderungen in ihren Lieblingscasinos einstellen – und sofern vorhanden, in Kürze die entsprechenden Apps installieren statt wie gewohnt im mobilen Browser zu spielen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne 0,00 / 10 bei 0 Bewertungen
Werbung
888 casinobonus